th – Soziale Netzwerke sind derzeit mächtig IN. Vor allem dann, wenn sie in eine Webanwendung 2.0 gepackt werden. Natürlich immer inclusive user generated contend, tagging und vielem mehr. Handelt es sich dann auch noch um eine special interest community sind Angebote von Verlagen in 2stelliger Millionenhöhe kaum zu verhindern.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem man nicht auf den einschlägigen Blogs und Portalen der aktuellen Gründerszene eine neue Sozialgruppe entdeckt. Jede ist besser, bunter und spezieller. Zu sehr darf ich ja nicht lästern, auch der BANKINGCLUB ist eine Community und soll weiter in diverse Richtungen ausgebaut werden.

Banken tun sich derzeit noch ein wenig schwer mit dem neuen Internet. Alle Macht dem User ist beim Onlinebanking oder einer Produktseite auch schwer zu verkraften.

Nichtsdestotrotz kommt nun die erste Bank mit einer eigenen Community an den Start.

Die Bank of America hat die smallbusiness online community ins Netz gestellt.

Ähnlich wie Xing oder LinkedIN ist das Netzwerk keine auf eine einzige Zielgruppe zugeschnittene Plattform. Auch ist die Community nicht ausschließlich für Kunden gedacht. Auch (noch)nicht-Kunden können hier mit anderen „business machen“.

Die Bank of America ist sicherlich nicht die erste Firma, welche für ihr Marketing und den Vertrieb eine Webanwendung ins Leben ruft, welche Kunden und potentielle Kunden anlocken soll. Auch andere Firmen wie zum Beispiel Coca Cola (Coke Fridge) haben erkannt, dass es geschickt sein kann auf diese Art und Weise an Kundenmeinungen und -daten zu gelangen. 

Mit der Bank of Amerika hat jetzt die erste Bank den ersten Schritt in diese Richtung gemacht.

Ein echter Mehrwert für die Kunden der Bank, bietet ihnen doch die Plattform die Möglichkeit, mit anderen Kunden in Kontakt zu kommen. Hier übernimmt die Bank über die Plattform sozusagen die Networking-Moderationsrolle und hilft den Kunden dabei, untereinander „business“ zu betreiben. Klasse Idee!

Bleibt die Frage, ob smallbusiness im derzeitigen Umfeld von LinkedIN, SmallBusinessWorls, Xing und vielen mehr eine Chance hat, relevante Marktanteile zu generieren. Dieser Teil der Aufgabe wird der schwierigste für die Bank of America.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelDas Statistische Bundesamt gibt bekannt:
Nächster ArtikelStärken und Schwächen deutscher Manager
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code