Französischer Hühne
Der hagere zwei Meter Mann wird die zweitgrößte französische Bank führen.
Diese wird bis Ende des Jahres, durch die Fusion der Sparkassengruppe Caisse d´Epargne und der Volksbankengruppe Banque Populaire, entstehen. Das neue zusammengelegte Institut wird rund 34 Millionen Kunden betreuen und 110.000 Mitarbeiter beschäftigen. Der Absolvent der französischen Eliteuniversität ENA war zuvor Finanzchef bei der France Telekom, dem Medienkonzern Vivendi Universal und zuletzt bei der französischen Post. Der 55-jährige ist bestens in der Politik verknüpft und genießt das Vertrauen von Staatschef Sarkozy. Sorgenkind wird wohl die Tochtergesellschaft Natixis sein. Die Investmentsparte der Genossenschaftsbanken hat bereits 5,6 Mrd. Euro Unterstützung erhalten. Vor einem Monat mussten weitere 3,5 Mrd. Euro aus den Depots berichtigt werden. Er selbst bleibt übrigens absolut gelassen und sieht in der neuen Aufgabe eine große Herausforderung.

TEILEN
Vorheriger ArtikelVertrauen gewinnen: Was bedeutet das für die Beratungspraxis?
Nächster ArtikelBANKINGLOUNGE
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code