Cryptocoins – Investieren in digitale Währungen

Autor: Aaron Koenig Preis: 16,99 € 192 Seiten, broschiert ISBN: 978-3-95972-064-9 FinanzBuch Verlag

Durch den digitalen Goldrausch, den der Höhenflug des Ether-Kurses im vergangenen Sommer auslöste, ist das Thema Kryptowährungen wieder in aller Munde. Und wie es bei einem Goldrausch so üblich ist, hofft so mancher „Miner“, durch fleißiges Schürfen zu schnellem Geld zu kommen. Für den Autor des vorliegenden Werkes geht die Bedeutung von Kryptowährungen jedoch weit über einen kurzfristigen finanziellen Gewinn hinaus: Für Aaron Koenig markiert die Erfindung des Bitcoins durch den mysteriösen Satoshi Nakamoto den Beginn einer weltweiten Revolution, die Wirtschaft und Gesellschaft tiefgreifend verändern werde.

Wie diese Revolution aussehen wird und warum sie überhaupt nötig ist, wird nur in der Einleitung sowie im Schlussteil kurz umrissen. Denn Koenig baut mit diesem Buch direkt auf sein vorheriges Werk „Bitcoin – Geld ohne Staat“ auf und setzt daher voraus, „dass der Leser bereits weiß, was am herkömmlichen Geldsystem faul ist“. Stattdessen möchte er mit „Cryptocoins – Investieren in digitale Währungen“ vor allem dem unerfahrenen aber interessierten Leser eine Hilfestellung geben, wie man mit Kryptowährungen Geld verdienen kann.

Eine Wette auf die Zukunft

Zu diesem Zweck verwendet Koenig einen Großteil des Buches darauf, seiner Leserschaft die wichtigsten Begrifflichkeiten aus der Welt der Kryptowährungen zu erläutern. Bei der Erklärung dieser Fachbegriffe sowie im Glossar verwendet der Autor eine für den Laien verständlichen Sprache, die technische Details zugunsten einer besseren Verständlichkeit bewusst vermeidet und sich dabei illustrative Hilfsmittel zunutze macht. So erklärt er etwa den bei Bitcoins verwendeten Hashing-Algorithmus am Beispiel des Wortes „Cryptocoins“. Dessen Hash, d.h. das Ergebnis der Verschlüsselung dieses Wortes, besitzt dieselbe Länge wie das Hash des gesamten Einleitungskapitels dieses Buches. In weiteren Kapiteln stellt Koenig die Unterschiede zwischen AppCoins und BezahlCoins dar, geht auf Cryptocoins für lokale Zahlungen ein und bewertet die beliebtesten Digitalwährungen wie Bitcoin, Litecoin, Dash oder Ether.

Als bekennender Bitcoin-Enthusiast und Gründer der Filmproduktion „Bitfilm“ findet Aaron Koenig gegenüber dem Potenzial von Kryptowährungen im Allgemeinen nur wenige kritische Worte. Dass mit einem Investment in bestimmte Cryptocoins große Risiken verbunden seien, leugnet er jedoch nicht. Das Fachwissen, welches dieses Buch vermitteln soll, sei für ein Investment in Cryptocoins zwingende Voraussetzung, „um die schwarzen Schafe, die es leider gibt, zu erkennen und sich vor ihnen zu schützen“, so der Autor. In einem Kapitel über die sogenannten Ponzicoins schildert er ausführlich, in welchen Formen diese auftauchen und wie man sie erkennen kann. Auch die Gefahr durch Hacker sei nicht zu unterschätzen, denn im schlimmsten Fall drohe dadurch sogar ein Totalverlust.

Darüber hinaus sei jede Investition in einen Cryptocoin „eine Wette auf die Zukunft“. Wie beim Pferderennen habe ein Anleger die Wahl, ob er auf einen etablierten Favoriten setzt oder sein Glück mit einem Underdog versucht. In diesem Zusammenhang nennt er die Möglichkeit, sich bei der Anlage in Cryptocoins an der Strategie eines Wagniskapitalgebers zu orientieren, der in zahlreiche Start-ups investiert, in der Hoffnung, dass wenigstens ein paar davon Erfolg haben. Der Autor schafft es immer wieder zwischen den eher trockenen Erklärungen technischer Begriffe unterhaltsame Anekdoten, wie zum Beispiel die Geschichte der 20-Millionen-Dollar-Pizza, einzubinden. Diese helfen zwar nicht dabei, das Fachwissen zu erlangen, welches für den Umgang mit Digitalwährungen nötig ist, geben dem Leser aber interessante Einblicke in die Crypocoin-Szene, mit der man sich als potenzieller Anleger ebenfalls vertraut machen sollte.

Insgesamt präsentiert Koenig ein realistisches Bild davon, welche Schwierigkeiten und Risiken mit Geldanlagen in Cryptocoins verbunden sind. Auch als Einstiegslektüre für Cryptocoin-Neulinge, die sich mit den wichtigsten Begriffen dieses Themas vertaut machen wollen, funktioniert sein Buch einwandfrei. Trotzdem stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, eine Anleitung für Investments und einen Cryptocoin-Crashkurs, der sich auf einfache Grundlagen beschränkt, in einem Buch zu vereinen. Denn gerade den unregulierten und von hohen Kursschwankungen betroffenen Markt der Kryptowährungen sollten die von Koenig angesprochenen Leser, nämlich szene- und technikfremde Anfänger, nicht leichtfertig betreten. Seine enorme Schnelllebigkeit könnte zudem schon in wenigen Jahren eine Aktualisierung vieler Einschätzungen des Autors notwendig machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code