Die Großprojekte kommen

Banken dürfen sich nicht verstolpern.

Die vielen kleinen Piekser, die Banken von der Aufsicht, branchenfremden Anbietern oder auch von technologischen Entwicklungen gespürt haben, verdichten sich. In Deutschland verändert sich das Bild des Bankenmarktes insgesamt.

Ob Privatbank, Sparkasse oder genossenschaftliches Institut – kaum ein Geldhaus kann sich dem aktuellen Marktgeschehen entziehen. Noch hat es Deutschland gut, dem Megatrend des mobilen Bezahlens versagen sich viele Verbraucher derzeit. Doch auch das wird brechen, dann stehen neben Fusionen und Migrationen neue Technologien ins Haus, interne Digitalisierung und der Zahn der Zeit, der viele Geschäftsmodelle endgültig auffrisst oder ihnen größtmögliche Flexibilität abverlangt. Kurz: Die Herausforderungen werden größer, die nächsten Jahre sind von Großprojekten geprägt.

Thomas Allweyer und Ralf Heydebreck geben den aktuellen Pulsschlag am Markt wieder. Wenn sie von der Bank-Organisation als Schlüsselbaustein für Veränderung sprechen, von Robotic Process Automation und agilen Methoden, dann umreißt dies nur, wie dringend Banken sich rein konditionell auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereiten müssen. Vor uns – ich komme aus der Bankenwelt, dafür schlägt mein Herz, darum sage ich bewusst „uns“ – steht nicht nur ein Marathon, sondern zusätzlich Radfahren und Schwimmen. Bei diesem „Iron Man“-Wettbewerb müssen alle Banken mitmachen. Es gibt kein Pardon.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code