Gestern Abend stand der Euro bei 1,23$, niedriger als beim letzten "Absturz" zur Jahreswende 2008/2009. Aber was des einen Leid, ist des anderen Freud, denn vor allem die exportorientierte Industrie freut sich hierzulande über Wettbewerbsvorteile in den Dollarmärkten.

Mehr unter dem Leitartikel "Der Euro stürzt ab – na und" in der FTD.

© Foto by pagedesign – www.istockphoto.com

TEILEN
Vorheriger ArtikelKeine Regulierung
Nächster ArtikelMündiges Europa?
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code