Wir sind für eine strickte Trennung der 3 Säulen des deutschen Bankensystems. So oder so ähnlich könnte es ein jeder Verfechter einer der 3 Säulen bereits einmal gesagt haben…öffentlich und oder vor allem nicht öffentlich. Und nun ist diese Fusion über die Bühne gegangen, die alles andere ist als eine Trennung der 3 Säulen!

dwpbank: Erwerb der TxB abgeschlossen

…weitere Bündelung im Wertpapierservice

Mit der Unterzeichnung eines umfassenden Rahmenvertrags am 8. März 2007 hat die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) den Erwerb der TxB Transaktionsbank GmbH (TxB) nach mehrmonatigen Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen. Mit dem strategischen Schritt zur „dwpbank-Gruppe“ wird die marktführende Position gestärkt und für den Sparkassensektor eine weichenstellende Bündelung erzielt. Die Zusammenführung beider Transaktionsbanken ist ein weiterer Meilenstein in der Konsolidierung des Wertpapierservicemarkts und bildet für die dwpbank die Voraussetzungen zur Nutzung zusätzlicher Größenvorteile und für neues Wachstum. Mit der Unterzeichnung gehen 100 % der TxB-Anteile auf die dwpbank über. Deren bisherige Gesellschafter BayernLB, Landesbank Hessen-Thüringen und HSH Nordbank AG, beteiligen sich gemäß ihrer bisherigen Anteile mit insgesamt 10 % an der dwpbank. Sie übernehmen Aktien von den beiden nordrhein-westfälischen Sparkassenverbänden, die bisher gemeinsam die Hälfte der dwpbank-Anteile (25 % RSGV, 25 % WLSGV) hielten. Damit bleibt die paritätische Eigentümerstruktur zwischen dem genossenschaftlichen FinanzVerbund (40 % DZ BANK, 10 % WGZ BANK) und der Sparkassen-Finanzgruppe erhalten. Mit dem Erwerb der TxB baut die dwpbank ihre Position als marktführende Wertpapier-Transaktionsbank aus. Insgesamt werden in der dwpbank-Gruppe fast 9 Mio. Wertpapierdepots für Mandanten aus allen Sektoren der deutschen Kreditwirtschaft betreut. Die TxB Transaktionsbank GmbH ist 2004 aus der Verschmelzung von LB Transaktionsbank GmbH und PLUS BANK AG hervorgegangen. Die TxB betreut über 200 Institute mit rund 1,7 Mio. Depots und über 5 Mio. Transaktionen im Jahr. Sie wird als Tochterunternehmen der dwpbank geführt. In der dwpbank-Gruppe werden somit ca. 80 % der Dienstleistungen im Wertpapiergeschäft für Sparkassen und Landesbanken gebündelt. Auch das Segment der Privat- und Geschäftsbanken wird durch eine Reihe zusätzlicher Institute nochmals ausgebaut.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWichtige Information: Die BANKKRISE ist BEENDET!
Nächster ArtikelRegionalsponsoren vorgestellt: Die ifb AG in Köln
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code