Die unter stattlicher Kontrolle stehenden US-Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie zahlen etwa 210 Mio. US-Dollar als Bonus an ihre Mitarbeiter aus. Insgesamt profitieren 7600 Beschäftigte von der Zahlung. Die höchste Einzelzahlung beläuft sich auf 1,5 Mio. US-Dollar. Damit kommen die umstrittenen Bonuszahlungen an Topmanager nicht aus den Schlagzeilen. Gerade da die beiden Banken um den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten zu können enorme Staatshilfen in Anspruch genommen haben. Die öffentliche Empörung dürfte also auch weiterhin zunehmen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSchweizer Bankgeheimnis bröckelt
Nächster ArtikelING Bank muss Portfolio prüfen
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code