Weltwirtschaftskrise 1933, die Geburtsstunde der Investmentbanken, welche fortan nicht unter die strengen Regeln der Notenbank fallen. Finanzkrise 2007/2008, drei der großen Investmentbanken verschwinden in den USA von der Bildfläche und die letzten beiden, nämlich Goldman Sachs und Morgan Stanley wandeln sich in der Nacht zum 22. September in normale Geschäftsbanken um und können ab sofort Kreditmittel über die Fed beschaffen, im Gegenzug müssen sie jedoch den aktuellen Verschuldungsgrad drastisch senken.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRussland hat noch Investmentbanken
Nächster ArtikelExchange Traded Funds: Start der großen ETF-Vertriebsbefragung
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code