Italienische Banken vor Kapitalerhöhungen

Bankenbrief
Wichtiges vom 12. Dezember 2016

Das Thema

Italienische Banken vor Kapitalerhöhungen

Die italienische Großbank UniCredit und das angeschlagene Institut Monte dei Paschi bemühen sich zurzeit, ihr Eigenkapital zu erhöhen. UniCredit konnte dabei heute einen ersten Erfolg verbuchen. Wie die HypoVereinsbank-Mutter mitteilte, veräußert sie ihre Fondstocher Pioneer an den französischen Vermögensverwalter Amundi. Neben einer Zahlung in Höhe von 3,545 Milliarden Euro erhalten die Italiener eine Sonder-Dividende von 315 Millionen Euro. Experten rechnen damit, dass UniCredit morgen Details der geplanten Kapitalerhöhung von bis zu 13 Milliarden Euro bekanntgibt. Bis zu 5 Milliarden Euro zusätzliches Kapital muss Monte dei Paschi auf Geheiß der Europäischen Zentralbank (EZB) bis Ende dieses Jahres generieren. Dazu solle das Angebot, Schulden in Aktien umzutauschen, nun auch Kleinanlegern offenstehen, teilte das Institut mit. Dem müsste aber die Marktaufsicht Consob zustimmen. Laut eines hochrangigen Bankmanagers könnte auch der Investmentfonds von Katar eine Milliarde Euro beisteuern. Aus Regierungskreisen hieß es, Staatshilfe für das Geldhaus könne es nur bei einem Zwangsumtausch von Anleihen in Aktien geben. Italien würde eine Marktlösung bevorzugen, sagten Insider aus dem Finanzministerium. Österreichs Notenbank-Chef und EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny sprach sich heute gegen eine Verschleppung der Bankrettung aus. Es bestehe ein „gewisses Gesamtgefühl“, dass es nicht günstig sei, Dinge zu lange hinauszuschieben.

boerse.ard.de
wiwo.de
reuters.com
boerse-online.de

Zur kompletten Ausgabe des heutigen Bankenbriefs gelangen Sie über den folgenden Link:

Bankenbrief

Sie wollen den Bankenbrief in Zukunft werktäglich ab 16:00 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach wissen. Dann nutzen Sie das Anmeldeformular direkt auf der Seite des Bankenverbandes:

Newsletteranmeldung

Die weiteren Themen von heute:

  • Mehr Skimming-Angriffe, weniger Schaden
  • Warum FinTech-Unternehmen auf Blockchain setzen sollten
  • BIZ: Zentralbanken spielen nur zweite Geige
  • Commerzbank: Trumps Politik könnte Inflationsdruck erhöhen
  • Peters: „massiver Konzentrationsprozess“ bei Geldhäusern
  • Lagarde weist Veruntreuungsvorwürfe zurück
  • Cœuré: Deflationsgefahr gebannt
  • Sachsen-LB-Manager Leusder will Fristverlängerug

Was morgen wichtig wird

In Washington beginnt die zweitätige Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Federal Reserve. Experten erwarten für Mittwoch die Ankündigung einer Zinserhöhung. Professor Martin Weber vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW/Mannheim) und ING-DiBa-Chefvolkswirt Carsten Brzeski informieren über die Studie „Auswirkungen des Niedrigzinsumfelds auf Bankkunden“. Das ZEW hat zum Auftakt eines mehrjährigen Forschungsprojekts im November dieses Jahres mehr als 3.500 Sparkunden der ING-DiBa befragt. In Berlin findet die Mittelstandsfinanzierungskonferenz des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und der KfW Bankengruppe statt.

Der Nachschlag

Testen Sie Ihr Geld- und Goldwissen

Wer Edelsteine zu Weihnachten verschenkt, darf sich großer Freude sicher sein. Aber wissen Sie auch, wofür die Maßeinheit Karat steht? Oder wie viel Gramm eine Feinunze Gold wiegt? Damit Sie sich bei Geschenkeeinkäufen nicht vertun, sollten Sie Ihr Wissen rund um Geld, Gold und Glitzerndes testen. Zum Quiz geht es hier:


Bildnachweis Vorschaubild: UniCredit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code