Kreditversicherungen, Unternehmen und Banken liefen in der Vergangenheit mehr oder weniger wie auf einer dreispurigen Autobahn mit ihren Interessenwahrnehmungen parallel nebeneinander. Die wirtschaftlichen Entwicklungen in den letzten Jahren verlangen zwangsläufig eine Veränderung dieser Passivhaltung. Kreditinstitute würdigen verstärkt, auch im Hinblick auf ihre Kunden, den Einsatz von Instrumentarien eines aktiven Risiko-Managements in Unternehmen. Die anstehende Einführung der Basel-II-Regelungen treiben diese Prozesse sicherlich verstärkt voran. Zurzeit verhandeln die Verbände der Kreditwirtschaft mit dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) über die Anerkennung der Kreditversicherung als Eigenkapitalersatz. Das International Bankers Forum (IBF), Düsseldorf, hat die sich abzeichnende neue Diskussion der Zusammenarbeit der verschiedenen Interessen-/Geschäftspartner zum Anlass genommen, namhafte Persönlichkeiten aus den betroffenen Bereichen einzuladen, um über die Optimierung der Schnittstelle beziehungsweise die Beseitigung von Barrieren zu diskutieren. Die Veranstaltung „Kreditversicherungen – Schnittstelle zwischen Banken und Unternehmen" findet statt am Mittwoch, den 16. Februar 2005 (18.00 Uhr), im Industrieclub Düsseldorf an der Elberfelder Straße 6. Parallel wird vom Kölner Bank-Verlag und der Allgemeine Kreditversicherung Coface AG die gleichnamige Fachbuchveröffentlichung vorgestellt. Leser von RATINGaktuell und Mitglieder des BANKINCLUB sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Im Anschluss lädt die Allgemeine Kreditversicherung Coface AG und das International Bankers Forum e.V. zu einem kleinen Empfang ein. Mit Verweis auf diese Einladung wird um Voranmeldung per E-Mail gebeten: center@ibf-ev.org.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBaFin bringt MaRisk auf den Weg
Nächster ArtikelRAAG mit neuer Rating-Software
Dr. Stefan Hirschmann ist Gesamtleitung Kommunikation und Redaktion bei der Bank-Verlag GmbH.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code