Marija Kolak

An der Spitze angekommen: Marija Kolak wird die neue Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), welcher im Jahr 2017 die Federführung der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) innehat. Sie tritt damit die Nachfolge von Uwe Fröhlich an. Die 46-jährige Diplom-Kauffrau begann ihre Karriere 1998 bei der Berliner Volksbank eG und war in verschiedenen Führungspositionen tätig.

Anfang 2012 wechselte sie zum BVR. Dort verantwortete sie als Bereichsleiterin Marketing die Themen Vertriebsstrategie, Produkte und Markenkommunikation für die genossenschaftliche FinanzGruppe. Nach etwa drei Jahren folgte sie dem Ruf der Berliner Volksbank, das Vorstandsgremium zukünftig zu verstärken. Als ordentliches Vorstandsmitglied der Bank trug Marija Kolak unter anderem die Verantwortung für die Bereiche Private Banking und Marketing. Stephan Schwarz, Aufsichtsratsvorsitzender der Berliner Volksbank, betonte seine Freude über den nächsten Karriereschritt: „Dass ihr die Spitzenposition im Verband angetragen wurde und sie damit die erste Präsidentin des BVR wird, zeigt, welche große Wertschätzung ihre Arbeit im Vorstandsgremium der Berliner Volksbank erfährt.“ Mit Frau Kolak verliere man „ein hochqualifiziertes, überzeugendes und sehr geschätztes Vorstandsmitglied“, so Schwarz. Der Aufsichtsrat der Bank werde nun über die Nachfolgeregelung in der nächsten turnusmäßigen Sitzung Ende September beraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code