safe.me

Gründungsjahr: 2012

Gesellschafter: safeme HoldCo UG und SJ Consult GmbH

Produkte: Versicherungen

Mitarbeiter: derzeit keine

Web: www.safe.me

Michael Stock

Welchen Teil des „Finanzsystems“ machen Sie mit Ihrem Unternehmen einfacher?

Versicherungsgeschäft für Privatkunden
– Akquise (Bedarfsweckung)
– Bedarfsanalyse, Produktauswahl, Verkauf
– Betreuung (Schäden, Cross-Selling)
– Kundenbindung

Wie?

Für jede der o.g. Phasen der Kundenbeziehung haben wir digitale Systeme entwickelt, die den Versicherungsvermittler maximal unterstützen oder in Teilbereichen auch ersetzen (können). Ziel ist es, einen echten digitalen Makler zu entwickeln, der die Kunden autark gewinnen, betreuen und ausbauen kann.

Warum muss sich die etablierte Finanzbranche vor Ihrer Idee fürchten?

Die bisher bekannten Systeme sind lediglich digitale Verkaufshilfen, welche noch auf viel menschliche Arbeitskraft angewiesen sind. Unser System ist in der Lage, mit wenig HR große Kundenbestände auf-/auszubauen und – im Rahmen des technisch Möglichen – eigenständig zu betreuen und zu verwalten.

Bei so viel Selbstbewusstsein: Wo hängt es derzeit noch?

Die Entwicklung ruht.

Wenn Sie einen Wunsch für Ihr Unternehmen frei hätten, dann …

würde ich nichts verändern, da wir inzwischen ändere Pläne mit dem Unternehmen haben.

Was Sie der Bankbranche schon immer mal sagen wollten,…

Wir sind für jede Bank eine unverzichtbare Lösung und können die Wertschöpfungskette einer Bank wie kein anderer verlängern.

Das sagt der Experte:

Steffen von Blumröder hat seit Oktober 2016 bei der DKB die Verantwortung für den Bereich Regulatory & Supervisory Affairs im Privatkundengeschäft.

safe.me hat sich vorgenommen die branchenüblichen Provisionen durch Flatrates zu ersetzten, also quasi Versicherungs-Streaming à la Spotify.  Aktuell gibt es nur diese spannende Vision zu sehen, von daher bin ich gespannt auf das Go Live.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code