Sal. Oppenheim: Freiheitsstrafen für Ex-Chefs

Nach mehr als zwei Jahren Verhandlung im Prozess gegen die ehemalige Führungsetage von Sal. Oppenheim hat das Kölner Landgericht nun heute entschieden: Matthias Graf von Krockow, Dieter Pfundt, Christopher von Oppenheim und Carl Janssen wurden zu Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt. Wie die Wirtschaftswoche berichtet, muss allerdings nur Letztgenannter für zwei Jahre und zehn Monate in Gefängnis. Die anderen Strafen wurden nur zur Bewährung ausgesetzt. Janssen zeichnete sich für das Risikomanagement der vormals größten Privatbank in Europa aus. Bereits im Laufe der Verhanldungen hatten die Angeklagten eigene Fehler eingeräumt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBundesbank: Digitalisierung ist Konkurrenz
Nächster ArtikelBezahlen mit Selfie
Christian Grosshardt, Jahrgang 1986, verfügt über mehr als sechs Jahre Berufserfahrung in Print- und Online-Journalismus. Während seines Studiums der Germanistik, das er mit dem Master of Arts abschloss, sammelte er bereits umfangreiche redaktionelle Erfahrungen als freier Mitarbeiter bei der Kölnischen Rundschau. Christian Grosshardt betreut BANKINGNEWS seit der ersten Printausgabe und ist seit August 2016 stellvertretender Chefredakteur.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code