th – Jahrelang habe ich die Medien nur aus der Sicht eines Konsumenten erlebt. Immer wieder las oder hörte ich: Sommerloch und „Saure Gurken Berichterstattung“.

Jetzt als Amateur auf der Seite der Medien angekommen, muss ich feststellen: Tatsächlich! Es gibt ein Sommerloch!

Keine dramatische Bankenschlagzeile, die ich durch den Kakao ziehen kann, kein Aufsehen erregender Machtwechsel an der Führungsspitze der FGP (Financial Global Player) und auch der Verkauf  der LBB in Berlin ging im Grunde ziemlich lautlos über die Bühne. Gut für die Sparkassenorganisation, schlecht für das Regionalprinzip der roten Bankszene. Aber was tut man nicht alles, um die 3 Banksäulen in Deutschland getrennt zu halten. Und im Trennen sind die Deutschen ja Weltmeister, zumindest im Müll trennen, welcher dann am Ziel wieder zusammengeschüttet wird. Auch in Düsseldorf zieht sich eine Entscheidung über die Zukunft der Führungsspitze der WestLB wie Gummi. Was also tun?

Bei dem Niveau unserer Leser kann ich natürlich auch keine gefakte Funnachricht verbreiten und schreiben, dass der Sal. Oppenheim die goldene Kuponschere geklaut wurde, selbst Azubis fallen heute nicht mehr drauf rein, wenn man ihnen sagt, sie sollen mal beim Schlüsseldienst anrufen, da der Filialleiter den Primanotenschlüssel verloren hat.

Und so bleibt mir noch, allen Lesern, die schon Urlaub hatten, Mut zu machen und sich nicht von den Kollegen, die in den nächsten Tagen noch in die Karibik fliegen, ärgern zu lassen, denn nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub!

Allen, die in den nächsten Tagen noch in den ein oder anderen Stau fahren oder auf dem Bahnhof aufs Streikende warten (ab August könnte es nochmal ernst werden), wünsche ich schöne Urlaubstage. Erholen Sie sich gut, denn der BANKINGCLUB wacht im September aus der Sommerpause auf und plant an 9 Standorten die nächste BANKINGLOUNGE. Zudem starten wir nach den Sommerferien mit Veranstaltungen in Zürich und Nürnberg.

Ich werde nun meinen wohlverdienten Bildungsurlaub antreten, welcher am 5.9. seinen Höhepunkt erreicht. Die Daumen aller Leser könnte ich dann gut gebrauchen!

Und was ist Ihrer Somerloch-Story

Technorati Tags: 
TEILEN
Vorheriger ArtikelDie neuen Gesetze des Private Banking
Nächster ArtikelEine neue Skyline
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code