Redaktion RISIKO MANAGER – FRANKFURT/M., 23.6.2008. Sinkende Margen, höhere Kreditausfälle und stärkere Regulierungen in einem immer schwierigeren Umfeld zwingen Marktteilnehmer im Verbraucherkreditgeschäft dazu, ihre Strategien und Betriebsmodelle anzupassen.

Nach einer Reihe von erfolgreichen Jahren steht der europäische Markt für Konsumentenfinanzierung mit einem Gesamtvolumen von 1,2 Billionen Euro vor einem Umbruch. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie der Strategieberatung Oliver Wyman, EFMA und Santander Consumer Finance. Das Geschäft mit Konsumentenkrediten gehörte bis 2006 zu den am schnellsten wachsenden und profitabelsten Sektoren der Finanzinstitute in Europa. Der Erhebung zufolge haben der intensive Wettbewerb und die gestiegenen Refinanzierungskosten in den meisten Ländern, unter anderem auch in Deutschland zu teilweise signifikant geringeren Margen geführt. Zudem sind durch die angespannte Wirtschaftslage in einigen Ländern die Kreditausfälle angestiegen. Insgesamt ist die Zahl der Kreditausfälle seit 2004 um 30 Prozent gestiegen. Dies resultierte – in Kombination mit einer strengeren Marktregulierung – darin, dass das jährliche Branchenwachstum in Europa von neun Prozent im Jahr 2006 auf fünf Prozent 2007 fiel.

Darüber hinaus ist ein höherer Anteil von Neugeschäft in risikoreichen Marktsegmenten zu verzeichnen. „Letztes Jahr haben wir gesamteuropäisch gesehen einen Wendepunkt in der Konsumentenfinanzierung erreicht. Mehrere Märkte wie Deutschland oder die Schweiz haben ein Nullwachstum erlebt, zusätzlich hat sich die wirtschaftliche Stimmung in einigen Ländern markant verschlechtert“, erklärt Norman Karrer, Experte für das Konsumentenkreditgeschäft bei Oliver Wyman. Der gesamte Sektor stehe vor einem Umbruch. Fokussierte Anbietern hätten jetzt die Chance, mit den entsprechenden Strategien und Geschäftsmodellen signifikante Marktanteile auf Kosten der Konkurrenz zu gewinnen, meint Narrer. In einigen Ländern, hauptsächlich in Großbritannien, Irland und Spanien, gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine schnelle und erhebliche Verschlechterung der Kreditqualität. Stärkere staatliche Regulierung wie die neue EU-Richtlinie zu Konsumentenkrediten erhöht die administrativen Belastungen und fördert einen verstärkten Preiskampf unter den Wettbewerbern. Der Report sagt Konsolidierungen auf globalem Niveau sowie innerhalb der Märkte voraus. Bis 2015 werden die zehn größten Marktteilnehmer weltweit Forderungen in Höhe von drei Billionen Euro verwalten; ihr gemeinsamer Marktanteil wächst von 25 Prozent auf 40 Prozent. Diese Konsolidierung wird vor allem von Santander, Crédit Agricole, BNP Paribas und Société Générale angeführt. In Deutschland ist diese bereits durch die Akquisition des Deutschlandgeschäftes der RBS und der GE Moneybank durch Santander Consumer zu beobachten.

Bildquelle: © Bongani / www.sxc.hu

TEILEN
Vorheriger ArtikelAusschlafen ade: Börse Frankfurt
Nächster ArtikelTätigkeitserweiterung
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code