Die Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung ist die bedeutungsvollste aller Versicherungen für deutsche Unternehmer im Schadenfall. So lautet das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstitutes YouGov im Auftrag der Generali Versicherungen. Mit 48 Prozent schob sich die Betriebs-, bzw. Berufshaftpflichtversicherung auf Platz 1. Die Rechtschutzversicherung kommt auf Platz 2 (41 Prozent) und 39 Prozent der Befragten halten die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für die wichtigste Firmenversicherung.

Die Platzierung ist durchaus nicht verwunderlich. „Unternehmer haften für Schäden, die sie oder ihre Mitarbeiter im Rahmen der Betriebstätigkeit verursachen. Das kann eine zerstörte Vase beim Umzug oder ein Wasserschaden in einem Gebäude aufgrund mangelhafter Durchführung einer Sanitärinstallation sein. Ein weiteres Beispiel hierfür ist, wenn eine Bedienung aus Versehen eine Suppe auf die Kleidung eines Gastes schüttet und möglicherweise sogar Verbrühungen erleidet“, sagt Hermann Haas, Bereichsleiter Firmenkunden Haftpflicht/Unfall der Generali Versicherungen.

Als eine Tendenz der Umfrage zeigt sich, dass Gutverdiener der Firmenversicherung eine höhere Bedeutung beimessen. Die Betriebs- bzw. Berufshaftpflichtversicherung wird von 52 Prozent der Selbstständigen mit einem Haushalts-Nettoeinkommen von über 2500 Euro pro Monat als wichtig erachtet, während sie bei Probanden mit darunter liegenden Einkommen 45 Prozent erhält.

Info von Generali Deutschland Holding AG – www.generali.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code