th – So lautete die Aufgabenstellung beim diesjährigen Bankfachklasse-Award. 30 AzubiTeams aus ganz Deutschland haben sich mit

ihren Konzepten in diesem Jahr beworben. 5 von ihnen konnten gestern als Finalisten ihre Konzepte im Hause der Commerzbank

vorstellen. Das Engagement, mit welchem die Finalisten sich der Aufgabe gestellt haben, verdient sehr viel Lob. Mit viel Herzblut stellten sie die Konzepte der Jury und dem Publikum vor.

Vertrieb 2020. Also noch 13 Jahre!

 

Beginnen wir mit einem Rückblick: Vertrieb vor 13 Jahren. Hat sich da bis heute viel geändert? Und wenn uns vor 13 Jahren die gleiche Frage gestellt worden wäre, was hätten wir da geantwortet? Beratungsroboter kommen bei uns zuhause vorbei, scannen unsere implantierten RFID Chips nach unseren über einen Bioprozess abgespeicherten individuellen Bedürfnissen und haben beim

Verlassen unserer Wohnung einen per Iris authentisierten Versicherungsvertrag abgeschlossen?

Wohl kaum!

Und so war es dann auch mit den Konzepten. Im Grunde: Im Westen nichts Neues!

Aber: Wenigstens ein Konzept hat erkannt, dass es im Kern um etwas ganz wesentliches geht: Den Kunden und Vertrauen! Und das ist zwar nicht neu, wird aber auch in 13 Jahren einer der wesentlichen Faktoren sein. Ich denke mit dieser Antwort kann man auch noch in 26 Jahren die Frage nach dem Vertrieb im Jahr 2046 beantworten. Richtig erschrocken war ich bei einem Konzept von Aussagen wie: Der Staat gibt immer weniger für Gesundheit aus. Bei Bedarf an Zahnersatz hat hier die Bank eine Chance auf eine Zusatzversicherung. Dass dies akquisitorisch stimmt, keine Frage. Aber wer hier in Deutschland bringt jungen Menschen bei, dass der Staat für unsere Gesundheit verantwortlich ist? Und für Altersvorsorge und für…usw.? Gesundheit und Vorsorge sind Generationenmodelle und zumindest für die Vorsorge gibt der Staat ja sogar in den letzten Jahren immer mehr Geld aus und

steckt Transferleistungen aus Steuergeldern in die Rentenkassen.

Stoff für einen nächsten Newsletter?!

Jetzt bleibt mir: Beschäftigen Sie sich noch eine bisschen mit dem Vertrieb der Gegenwart. Da gibt es immer noch jede Menge zu tun.

Mitdiskutieren? Hier!

TEILEN
Vorheriger ArtikelDer Zertifikateberater feiert ersten Geburtstag
Nächster ArtikelTalentsuche – Der Pillenknick erreicht die Führungsetagen – Von Norbert Abraham
Thorsten Hahn, Jahrgang 1967, ist Gründer und Geschäftsführer der BANKINGCLUB GmbH. Der Profinetzwerker zählt auf Plattformen wie XING und Linkedin zu den Nutzern mit der besten Vernetzung in die Finanzbranche. Wie kein Zweiter versteht er dieses Netzwerk zu nutzen und auch anderen zugänglich zu machen. Außerdem ist der erfahrene Banker und Diplom-Kaufmann Herausgeber der BANKINGNEWS, welche 10 Jahre lang als Onlinemagazin und seit Sommer 2014 als Printzeitung (7.500 Empfänger) erscheint, sowie Autor verschiedener Fachbücher und Buchbeiträge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

code