Wachsen statt schrumpfen

Entgegen vieler Gerüchte plant die Commerzbank keine Schließungen von Filialen für die nahe Zukunft. Der „Welt“ sagte Privatkundenvorstand Martin Zielke sogar, dass man weiterhin vorhabe zu wachsen. Solange die Kundenzahl steigt, sieht das Geldhaus keine Notwendigkeit, Standorte aufzugeben. Daraus lässt sich also schließen, dass man von Seiten der Privatbank eine flexible Filialnetzstrategie verfolgt, die sich vor allem nach der Akquise von Neukunden richtet. Viele andere Banken haben in den vergangenen Monaten bereits Einschnitte bei ihren Filialen vorgenommen oder entsprechende Maßnahmen angekündigt, darunter auch die Deutsche Bank.

TEILEN
Vorheriger ArtikelStellenabbau wahrscheinlich! Aber wen trifft es am Ende?
Nächster ArtikelUS-amerikanischer Investor spendiert 10 Millionen für Fintech
Christian Grosshardt, Jahrgang 1986, verfügt über mehr als sechs Jahre Berufserfahrung in Print- und Online-Journalismus. Während seines Studiums der Germanistik, das er mit dem Master of Arts abschloss, sammelte er bereits umfangreiche redaktionelle Erfahrungen als freier Mitarbeiter bei der Kölnischen Rundschau. Christian Grosshardt betreut BANKINGNEWS seit der ersten Printausgabe und ist seit August 2016 stellvertretender Chefredakteur.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*

code